Die schönsten Ausflugsziele mit Hund in München

München – das ist eine grüne Großstadt im Herzen Bayerns, in der ganz nebenbei auch unser pets Premium Team beheimatet ist. Bei vielen Deutschen steht München als Urlaubsziel und begehrter Wohnort hoch im Kurs. Unter anderem begründet durch die Nähe zu den Bergen sowie die wunderschönen Seen und zahlreichen Grünflächen der Stadt. Kein Wunder, der Englische Garten in München übertrifft an Vielfalt und Größe sogar den New Yorker Central Park! Bei so viel Auswahl, fällt die Entscheidung manchmal schwer, wo es denn mit dem vierbeinigen Freund nun hingehen soll. Entdecken Sie mit uns einige der schönsten Gassi-Routen und Ausflugsziele mit Hund in München.
Der englische Garten in München ist ein beliebtes Ausflugsziel mit Hund

Grünflächen mit Hund in München

München wartet mit vielen Grünflächen auf, die gemeinsam mit dem Liebling erkundet werden wollen. Darunter natürlich auch der Englische Garten, eine der größten Parkanlagen der Welt! Flächenmäßig an zweiter Stelle folgt der Schlosspark Nymphenburg, der entlang der Außenseite der Schlossmauern mit viel Freilauffläche für Vierbeiner lockt. Auf Platz drei der größten Parks der Stadt München folgt der Riemer Park, der ebenfalls zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Daneben gibt es zahlreiche weitere hundefreundliche Parks und Grünflächen in München zu entdecken!

• Nymphenburger Schlossmauer

An der Nymphenburger Schlossmauer sind unter anderem unsere Mitarbeiter und Bürohunde in der Mittagspause gerne unterwegs! Aber auch viele andere Hundebesitzer aus Laim, Pasing und Umgebung sind hier regelmäßig anzutreffen. Die weiten Wiesen rund um die Schlossmauer ermöglichen Hunden freien Auslauf, zudem bieten kleine Waldstücke den Vierbeinern interessante Entdeckungsmöglichkeiten. In den Nymphenburger Schlosspark selbst, dürfen Hunde allerdings nur an der Leine hinein, ins Schloss selbst und die Museen haben Hunde keinen Zutritt.

• Sollner Wiesen

Ob man um die Felder herum geht oder durch den Wald, überall trifft man Hundefreunde und jeder hat seinen Spaß. Bei heißem Wetter bietet der kleine Löschteich eine erholsame Abwechslung und während die Zweibeiner auf den Bänken sitzen, können die Vierbeiner plantschen.

• Fürstenrieder Wald

Dieses Gebiet liegt zwischen Großhadern und Neuried. Von dort aus kann man mit Hund auch in den nahegelegenen Forstenrieder Park wandern, falls einem die Runde durch den Fürstenrieder Wald nicht ausreicht.

• Stadtpark Pasing

Der Stadtpark in Pasing bietet ebenfalls ein schönes Ambiente für einen gemütlichen Feierabendspaziergang. Vielerlei Wege führen durch den Park, immer wieder trifft man auf große Wiesen, auf denen sich der Hund austoben kann. Durch den Stadtpark fließt die Würm, die den Wasserratten unter den Fellnasen jede Menge Spaß bereitet.

Angerlohe

Dieses Fleckchen Grün befindet sich im Stadtteil Allach. Ob als Bewohner oder Ausflügler: Ein kurzer Abstecher für einen entspannten Spaziergang durch das Landschaftsschutzgebiet Angerlohe lohnt sich. Bislang besteht in der Angerlohe kein Leinenzwang. Damit das auch so bleibt, sollte bei einem Spaziergang durch das "Fauna-Flora-Habitat" Angerlohe selbstverständlich stets auf ein angemessenes Verhalten des Vierbeiners geachtet werden.

• Bei Dachau entlang der Amper

Auch ein Abstecher nach Dachau lohnt sich auf jeden Fall für einen Ausflug: Entlang der Amper und im Umfeld führen dort wunderschöne Naturwege und leichte Wanderwege durchs Grün, die auch wunderbar gemeinsam mit dem vierbeinigen Begleiter erkundet werden können! Als guter Ausgangspunkt für einen Rundgang dient beispielsweise der Parkplatz in der Nähe des Freibads Dachau.

• Riemer Park

Der Riemer Park im Osten von München ist Aus dem ursprünglichen Gelände des Riemer Flughafens ist ein beliebtes Erholungsgebiet entstanden. Mit der Bundesgartenschau 2005 wurde der Park offiziell eingeweiht und bietet seither auf 210 Hektar eine abwechslungsreiche Parklandschaft und darin auch den Riemer See.

• Englischer Garten

Der für München charakteristische Englische Garten bietet alles was das Hundeherz begehrt: In dem riesigen Park mit weiten Flächen, Bäumen und Büschen, in dem neben Studenten und Freigeistern auch unzählige Hundehalter mit ihren Fellnasen anzutreffen sind. Mit dem Seehaus und dem Biergarten am Chinesischen Turm bietet der Englische Garten auch allen Zweibeinern die richtige Erfrischung.

In München und Umland gibt es einige hundefreundliche Seen

Hundeseen in München und Umgebung

München selbst hat zahlreiche Seen zu bieten. Daneben wartet außerhalb von München das wunderschöne "Fünf Seen Land" zwischen Ammersee und Starnberger See nur eine kurze Autofahrt entfernt vor den Toren der Stadt. Viele der Seen in und um München sind vor allem während der warmen Saison den zahlreichen Touristen und Badegäste vorenthalten und deshalb (zumindest zeitweise) für Hunde gesperrt. Aber: es gibt in München und Umgebung auch einige "Hundeseen", die durchgehend entspannten Badespaß für den Vierbeiner ermöglichen. Daneben bietet natürlich auch die Isar Hund und Mensch eine Möglichkeit zur Abkühlung. 

Wichtig zu erwähnen: Damit das so bleibt, sollte an allen Badestellen natürlich immer auf ein angemessenes Verhalten des Vierbeiners geachtet werden, sodass andere Besucher nicht durch das Miteinander mit den Hunden gestört werden. Dann steht dem gemeinsamen Badevergnügen auch in Zukunft nichts im Wege!

• Mallertshofer See

Der Mallertshofer See liegt und Das malerische Kleinod dient als Treffpunkt für zahlreiche Hundehalter und ihre freilaufenden Vierbeiner: hier kann man gemeinsam mit dem Liebling im See erfrischen, gemütlich auf der Wiese oder am Seeufer liegen oder eine Runde um den See drehen sowie die kleine Wegelandschaft in der direkten Umgebung erkunden. In der Regel genießen Vierbeiner und Menschen hier ein entspanntes, idyllisches Miteinander!

• Hachinger Bach im Ostpark

Der etwa 15 km lange Hachinger Bach wird vom Grundwasser der Münchner Schotterbene gespeist. Er durchläuft unter anderem den Ostpark. Hier können Hunde auf ausgewiesenen Freilaufflächen nach Vergnügen rennen und sich die Pfoten im Hachinger Bach abkühlen.

• Olympiasee

Eine typische Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Olympiapark, in dem 1972 die Olympischen Spiele stattfinden. Auch heute finden dort noch regelmäßig Sport- und Kulturveranstaltungen statt. Der 85 Hektar große Olympiapark umfasst unter anderem mehrere Grünflächen, den Olympiaberg sowie auch den Olympiasee - dieser überzeugt nicht unbedingt mit der besten Wasserqualität Münchens, kann aber bei einer Besichtigung des Olympiaparks vom Vierbeiner dennoch für eine kurze Abkühlung genutzt werden. 

• Isarauen

Das Gebiet reicht vom Tierpark bis zum Englischen Garten. Es ist sehr naturbelassen und erstreckt sich kilometerweit. Der Flaucher, zwischen Tierpark und Candidplatz gelegen, lädt hier im Sommer zum Sonnenbaden ein.

Der botanischen Garten in München lädt als Ausflugsziel mit Hund ein

Weitere schöne Ausflugsziele mit Hund in München

Neben viel Wasser und viel Grün locken in München aber auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Einige davon können auch auf einem gemeinsamen Ausflug mit dem Hund erkundet werden.

• Schloss Blutenburg

Im Stadtteil Obermenzing steht das mittelalterliche Schloss Blutenburg. Obwohl mitten in der Stadt gelegen, fühlt sich ein Spaziergang zum Schloss an wie ein kleiner, entspannender Ausflug ins Grüne! Ein Besuch lässt sich wunderbar mit einem Spaziergang entlang der Würm oder dem Pasing-Nymphenburger Kanal verbinden.

• Ausflug in den Tierpark Hellabrunn

Auch im Tierpark Hellabrunn in München sind Hunde willkommen. Ein Ausflug in den beliebten Münchner Zoo bietet sich mit Hund wegen dem hohen Besucheraufkommen allerdings vorzugsweise an touristisch beruhigten Tagen und Uhrzeiten an und natürlich nur für entspannte Vierbeiner ohne ausgeprägte jagdliche Ambitionen. Der schön angelegte Tierpark erstreckt sich auf ein Areal von 40 Hektar mit viel Grün zwischen den Gehegen und bietet einen abwechslungsreichen Spaziergang. Die Einrichtungen wie "Tierhäuser" etc. sind aber tabu mit Hund. Außerdem muss der Liebling an der kurzen Leine geführt werden und es darf auch nur ein Hund pro Person in den Zoo begleiten. 

• Vogelpark Olching

Dasselbe gilt für den Vogelpark Olching, in dem friedliche Vierbeiner an der Leine ebenfalls willkommen sind. Der Vogelpark Olching liegt am gleichnamigen Ortsteil etwa 20 km westlich der Stadt. Bei einem Spaziergang durch die schöne Anlage können verschiedene Vogelarten aus aller Welt bewundert werden.

• Besuch im "Hundebiergarten" Mini Hofbräuhaus

Das Minihofbräuhaus im Nordteil des Englischen Gartens ist ein beliebter Anlaufpunkt für Hundefreunde, denen der kleine Biergarten eine erfrischende und schmackhafte Einkehr bietet. Hier lässt sich das gemeinsame Miteinander, das bayerische "Leben und leben lassen" auf engstem Raum erleben: In und um den Mini Biergarten sind in aller Regel zahlreiche große und kleine Vierbeiner anzutreffen, die unter und zwischen den Tischen liegen oder gerade um den Biergarten herum toben. Die trubelige Atmosphäre ist sicher nicht jedermanns Sache, aber definitiv einzigartig.

• Botanischer Garten

Wer eher ruhige Entspannung sucht, kann sich im Botanischen Garten München auf rund 21 Hektar von der Artenvielfalt der Pflanzenwelt berieseln lassen. Vor allem im Frühjahr und Sommer, wenn viele Pflanzen in die Blüte gehen, lohnt sich ein Ausflug durch die schön gestaltete Gartenlandschaft. Und auch der Vierbeiner darf an der kurzen Leine mit. Und obwohl Hunde zwar die Gewächshäuser nicht betreten dürfen, lohnt sich ein Besuch des schön gestalteten Freigeländes des Gartens dennoch.

Viel Freude beim Erkunden in der "grünen Großstadt mit Herz" !

Diese Beiträge könnten Ihnen auch noch gefallen



5€ Gutschein bei Neuanmeldung!**

Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€ GUTSCHEIN sichern!

X

pets Premium nutzt Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

OK
schließen
Lade...